Blog

Lyrikpfad

Inspiration August

august_8992

Wie unter „News“ schon angekündigt, herrscht hier leider immer noch Flaute im Blog. Aber ich gebe zu, im Hintergrund arbeite ich an einer aktuellen Geschichte zu einem neu ins Leben gerufenen Schreibprojekt und ich bin nicht ganz untätig 😉 . Außerdem habe ich mich nun fix für ein Wochenend-Schreibseminar im Jänner 2021 angemeldet. Man kann ja bloß hoffen, dass 2021 in allen Belangen ein viel besseres Jahr wird!

Einstweilen folge ich dem Rat von Erich Kästner. 

 

Gedankengeflüster

Vom Abstandhalten und vom Händeschütteln

Es ist ein eigenartiges Gefühl. Ich wollte gerade eine Fortsetzungsgeschichte schreiben und lese mir die „Originalstory“ vom August 2019 durch.

Dort schütteln die Protagonisten sich die Hände, umarmen sich, ein Unbekannter aus einem kroatischen Dorf berührt sogar meine Protagonistin aus Österreich, vom Abstandhalten keine Spur und alles ohne Schutzmasken! 

Ist es nicht verrückt, was sich in wenigen Monaten alles verändert hat? Wie ungewohnt jetzt vieles erscheint? Wenn ich mir Fotos von „vor-Corona“ anschaue, herzliche Umarmungen, Städteausflüge (U-Bahnen und Züge überfüllt….), Besuch eines Live-Konzertes mit über 50.000 Zuschauern im Stadion, eine große Messe in Augsburg besucht, bei der die Menschenmassen sich von Aussteller zu Aussteller schlängeln, eine feuchtfröhliche Faschingsfeier, bei der man mit wildfremden Menschen eng im Kreis tanzt……

Ja, es ist verrückt!

Ich überlege gerade: wie schreibe ich die Geschichten zukünftig? Dürfen sich in meiner Phantasie die Menschen noch umarmen und sich die Hände reichen? Und müssen sie Masken tragen?

Vielleicht schlafe ich mal eine Nacht darüber.

 

dsc03083

„Umarmung“

Wurzelstöcke und Baumkronen

Herz & Verstand Award

Heute melde ich mich bei euch, weil ich von Heidi vom wunderbaren Blog https://seelenlandeplatz.blog für den „Herz & Verstand Award“ nominiert wurde – sie meinte, sie habe mich und meinen Blog deshalb ausgewählt, weil sie früher viel auf Pferden saß und vor allem auf Fabelwesen und Mondgöttinen stehe! ! Danke für diese lieben Worte, Heidi.

Dieses Blogger-Gemeinschaftsprojekt wurde von https://herzundverstand.blog/2020/05/29/der-blogger-mit-herz-verstand-award/ ins Leben gerufen, um Autoren gegenseitig zu unterstützen und die Bekanntheit zu fördern. Ein schönes Zeichen der Solidarität unter Schreiberlingen.

Jeder der Nominierten ist eingeladen, ein paar Fragen zu beantworten und andere Blogger zu nominieren. Das will ich hiermit gerne tun!

Welches ist Dein Lieblings-Liebesgedicht?

An deiner Seite

Das Leben an deiner Seite

ist kein Honiglecken,

aber auch keine Sauregurkenzeit,

kein Spaziergang,

aber auch kein Hindernislauf.

Das Leben an deiner Seite

ist weder rätselhaft

noch klar wie eine

wolkenlose Vollmondnacht.

Das Leben an deiner Seite

hat zwei Seiten:

eine schöne

und eine noch schönere.

(Ernst Ferstl)

Was spricht gegen die Liebe? Nenne drei Gründe?

Nichts spricht gegen die Liebe.

Wie entscheidest Du am besten? Herz, Bauch oder Kopf? Warum?

Das Zusammenspiel macht´s, denke ich. Wenn nur der Bauch und das Herz entscheiden würden, ist man wohl gedankenlos oder gar chaotisch. Verkopft man sich, hat Gefühl keinen Raum. Also bin ich eher für Teamarbeit dieser drei Entscheidungsfinder 😉 .

Welches Gefühl würdest Du verbieten?

Wenn Neid und Missgunst als Eigenschaften auch für Gefühle gelten, würde ich diese wählen.

„In Deutschland verlieben sich Singles alle 11 Minuten neu“, ist das nicht etwas anstrengend? Verliebst Du Dich schnell?

Da muss ich schmunzeln. Für mich kaum vorstellbar. Aber ich bin ja auch schon ein älteres Semester und liebe ein und denselben (meinen) Mann seit 29 Jahren.

Einer geht noch: was ist Dein allerschönster Love-Song?

Darf´s auch mehr sein? Bryan Adams „Have you ever really loved a woman?“; Eric Clapton „Wonderful tonight“; Silbermond „Das Beste“; Lady Antebellum „Need you now“; John Lennon „Woman“;

Nominieren werde ich niemanden. Aber ich füge hier Blogs an, denen ich folge, wo ich denke, dass ganz viel Herz & Verstand beheimatet sind.

https://makeachoicealice.wordpress.com/

https://rachelgedanken.wordpress.com/

https://versspruenge.wordpress.com/

https://wortgefuehle.blog/

mandala

News

Segelschiffe

„Worte sind Luft. Aber die Luft wird zu Wind, und der Wind macht die Schiffe segeln.“                                                                                                               Arthur Köstler

Turbulente Wochen liegen hinter mir, sowohl privat, als auch beruflich. Derzeit glätten sich endlich die Wogen und ich warte auf die Muse. Kennt ihr das auch? Wenn rundherum eine steife Brise weht, dass die Kreativität darunter leidet? Mein Waldgeflüster-Segelschiff hat seit Wochen Flaute! Ein Dilemma. 

Ich bin auf der Suche, schau mich um nach Ausschreibungen zu den unterschiedlichsten Themen (Kurzgeschichten, Lyrik, ganz egal, alles darf sein) und liebäugle mit einem Schreibworkshop in meiner Nähe, der sich sehr vielversprechend liest. Vielleicht klappt es dann auch bald wieder, dass ich Worte zu Geschichten forme. 

Einstweilen verbringe ich noch qualitativ hochwertige Zeit mit den Pferden, spaziere mit dem Hund durch die Gegend und meine gute alte Freundin, die Sony-Kamera, ist auch wieder mit dabei. 

 

Lyrikpfad, Writing Friday

sinnestrunken

Und weil es gerade so Spaß macht, hier ein weiterer Beitrag zum #WritingFriday  von Elizzy !

Ein weiterer Punkt zu den Schreibthemen für Juni lautet:

  • Schreibe eine Geschichte und flechte darin folgende Wörter mit ein: Sonne, Stimmung, Freunde, liebevoll, Verständnis

Ein wenig Lyrik gefällig? 😉

 

sinnestrunken

stimmungsvoll – mir wird warm ums herz

es ist in lavendelblaue träumereien gewickelt

freudetaumelnd berauscht lachend

schüttle ich die haare in den nacken

halte die sonne in den händen und

wir tragen das herz auf der zunge

verständnis für allerlei und überhaupt

so sind unsere freunde

und wir setzen uns liebevoll mitten in

das salbeilila feld neben roten rosen

dsc03950

Foto @Manuela Murauer

gewidmet unseren Freunden S & M Z. – ich freue mich schon wieder auf ein Wiedersehen! und dann setzen wir uns in das salbeilila feld neben den rosen ❤