News

Der Natur hautnah auf der Spur

Vergangenen Sonntag fand in unserer kleinen Gemeinde, direkt vor unserer Haustür, das Fest „Der Natur auf der Spur“ vom Verein https://www.lebensraumnatur.at/ statt.

Auf der privaten Anlage des Obmannes (und unseres langjährigen, sehr geschätzten Tierarztes unserer Pferde) wurde etwas auf die Beine gestellt, das seinesgleichen sucht. Mit vereinten Kräften durch die Vereinsmitglieder und des Vorstandes wurden über 30 Stationen stimmungsvoll in die wunderschöne Landschaft gezaubert. Jeder Bereich mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Der Homepage könnt ihr die einzelnen Stationen entnehmen. Es war ein Mitmach- und Informationsfest, ein Fest, das mich tief berührt hat und noch immer nachhaltig berührt. Man kann sich theoretisch über die Internetseite ein Wissen der einzelnen Themenfelder verschaffen. Aber was leider nicht möglich ist, das ist diese besondere Schwingung, diese Energie, dieses ganz Besondere, das mitten in der Natur mitten ins Herz dringt. Ich kann euch das wahrscheinlich auch nicht mit den unten angefügten Bildern vermitteln, ich versuche es trotzdem.

Ein besonderer Platz mit einer besonderen Botschaft, ein besonderer Verein, der nicht moralisierend den Zeigefinger erhebt, sondern die Leute anregt, mitzumachen, nachzudenken, reinzufühlen.

Der Wunsch ans Universum für gnädiges Wetter wurde auch erfüllt – bei strahlendem Sonnenschein doch im Schatten der Bäume und liebevoll gestalteten Sonnensegelrastplätzen konnte man die Botschaften auf den Holztafeln auf sich wirken lassen, Friedensbotschaften auf Fahnen oder Steinen der „Luft und der Erde“ übergeben, den spirituellen Weg gehen und vieles mehr. Zur Stärkung gab es dann im angrenzenden https://www.jausnsackerl-atzing.at/ perfekt organsiert regionale Köstlichkeiten im schattigen Stadl oder auf der mit Sonnensegeln überdachten Veranda.

Mir bleibt noch zu sagen: Danke Josef, danke der ganzen Familie, dass wir bei euch sein durften!

News

Neues Jahr

Unter diesem Motto starte ich ins neue Jahr, welches hoffentlich viele schöne Geschichten bringt.

Damit die Kreativität gleich zu Beginn des Jahres angestupst wird, habe ich mich für das Seminar „Der Intuition folgen – Kreatives Schreiben im Kloster

bei Agnes Gerstenberg ( https://agnesgerstenberg.com/index.html ) von kommenden Freitag bis Sonntag im Stift St. Josef (https://www.stjosef-nm.de/) angemeldet. Ich hatte vergangenen Sommer schon das Vergnügen und freue mich sehr darauf, im wunderschönen, ruhigen Ambiente des Klosters mit einigen „schreiblustigen“ TeilnehmernInnen an Texten zu feilen.

News

Seminar im Kloster

Vergangenes Wochenende war ich in Neumarkt in der Oberpfalz bei einem wunderbaren Schreibseminar.

„Der Intuition folgen – Kreatives Schreiben im Kloster“ mit Agnes Gerstenberg ( Agnes Gerstenberg )

Die Ruhe und Abgeschiedenheit im Kloster St. Josef bietet die beste Gelegenheit, sich ganz dem Schreiben zu widmen.

Für alle Schreiblustigen, die mir hier folgen: ich kann euch Agnes als Kursveranstalterin sehr ans Herz legen. Mit Begeisterung und Leidenschaft leitet sie durchs Programm, ich habe selten so viel Input und „Werkzeug“ an die Hand bekommen, wie bei Agnes. Ein schweigender Spaziergang zur Kirche Mariahilf, die idyllisch auf einem Hügel über Neumarkt liegt, Schreibmomente unter den Bäumen im Klosterpark, wunderbarer Austausch im Grünen über Texte von Kursteilnehmerinnen, fundiertes Wissen in den umfangreichen Arbeitsblöcken…… und das ist nur ein kleiner Ausschnitt von dem großen Ganzen.

Und nicht zuletzt: es war ein Genschenk, all die anderen Kursteilnehmerinnen kennen gelernt zu haben. Eine wunderbare Gemeinschaft, beeindruckende Ladies, bemerkenswerte Texte! Ich freue mich schon, sie alle ev. im Jahr 2022 wieder zu sehen.

News

Geschichten, die die Leser schreiben – Teil 1

Und hier das Ergebnis zum „Kreativ-Experiment“ von Kevin (Nebelferne-Blog). Ich musste schmunzeln – sehr interessant, wo die Reise hingegangen ist mit Bianca und Maja. Ich durfte den Anfang machen und meine Maja kam ja nicht so gut weg 🙂 . Viel Spaß beim Lesen!

Nebelferne

Es ist soweit, ich präsentiere das erste Resultat unseres Gemeinschaftsprojekts.
Wer davon nichts mitbekommen hat oder sich nochmal über die genauen Rahmenbedingungen informieren will, findet hier die letztwöchige Ankündigung.

An der heutigen Geschichte haben folgende Personen mitgewirkt:

Manuela (waldgefluesteronline.com) – Anfang
Mel – Mittelteil
Nicole, die Waldträumerin (diewaldtraeumerin.com) – Schluss

Vielen Dank an euch drei!

(Wenn ich bei irgendwelchen Angaben einen Fehler gemacht habe oder sie aus anderen Gründen anpassen oder ergänzen soll, zögert bitte nicht, mir das mitzuteilen.)

Ich habe die Texte größtenteils so belassen, wie ich sie bekommen habe; nur was die äußere Form angeht habe ich ein paar Angleichungen vorgenommen. Mir war sehr daran gelegen, dass der Lesefluss nicht gestört wird. Aus demselben Grund habe ich auch die von mir vorgegebenen Übergangssätze nicht allzu sehr hervorgehoben, sondern lediglich fett markiert. Es sollte dennoch ersichtlich sein, wo ein Teil aufhört und der nächste beginnt.

Ursprünglichen Post anzeigen 1.176 weitere Wörter